Meditation und stille Anbetung

Sei still und erkenne, dass ich Gott bin.
Sei still und erkenne, das ich bin.
Sei still und erkenne.
Sei still.
Sei.

Möglichkeit zur stillen Anbetung in der Blutkirche (Josefskapelle)
oder
Kontemplative Abendmeditation in der Gruppe im Pfarrhof.
Zeiten finden sie immer unter unseren Terminen!

Schweigen heißt: mich loslassen – nur einen winzigen Augenblick,
verzichten auf mich selbst, auf meine Wünsche, auf meine Pläne,
auf meine Schmerzen und meine Freuden –
verzichten auf mich selbst.
Nur einen Augenblick DU sagen und GOTT da sein lassen.
Nur einen Augenblick sich lieben lassen –
ohne Vorbehalte, ohne Zögern, bedingungslos.
Dann ist im Schweigen Stille und Reden und Handeln und Hoffen und Lieben zugleich.
Dann ist Schweigen: Empfangen.