Jung, fröhlich und trotzdem gläubig …

JungeKirchePulkauLogo

Kinder und Jugendliche sind religiös interessiert, erlebnishungrig und neugierig.
Neue spirituelle Wege, andere liturgische Gesaltungselemente und eine moderne Musik können Kinder und Jugendliche ansprechen und sie motivieren, sich aktiv am religiösen Leben zu beteiligen. Die Junge Kirche Pulkau sucht diese neuen Wege, gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen!

Wir von der Pfarre Pulkau haben die Junge Kirche gegründet, weil wir von einer Pfarrgemeindschaft träumen wo alle Kinder, Jugendliche und jungen Erwachsenen ihren Platz finden sollen. In verschiedene Gruppen mit unterschiedlichen Schwerpunkten versuchen wir gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen auf ihre Bedürfnisse einzugehen und ihnen die Möglichkeit zu geben nach Ihren Vorstellungen sich am religiösen Leben zu beteiligen, um eine lebendige Beziehung zu Gott zu fördern. Wo gewohnte Traditionen sich mit neuen christlichen Wegen mischen, wo jede Generation Platz findet seinen christlichen Glauben zu leben, dort besteht eine lebendige und bunte Pfarrgemeinde.

Die aktuellen Gruppen der „Junge Kirche Pulkau“ sind:

Die Katholische Jungschar ist die größte Kinder- und Jugendorganisation Österreichs, die auch die Ministranten und JuKiBand  beinhaltet. (www.jungschar.at)
Treffpunkt: Jeden Mittwoch um 17:00 Uhr während der Schulzeit im Pfarrheim.
In der katholische Jungschar wird die Gestaltung der JuKi-Messen vorbereitet, der Jugendaltar zu Fronleichnam gestalten, die Erntedankkrone geflochten, Minibrot für Maxinot gebacken, musiziert,  das liturgische Kirchenjahr durchlebt, gechillt, werden Ausflüge unternommen, für Kinder in Kinderheimen Geschenke gesammelt, für ältere Menschen in unserer Pfarre kleine Aufmerksamkeiten gebastelt und vieles mehr.
Die Betreuer sind Eva Breitendorfer, Magdalena Krimmel, Renate Gollhofer und Uli Fischer

Der Freie Jugendtreff  bieten allen Jugendlichen ab der Firmung  FreiRaum“  zur individuellen  Begegnung und Gestaltung.
Treffpunkt: Jeden Donnerstag ab 17:30 Uhr während der Schulzeit im Pfarrheim.
Schnittstelle ist Uli Fischer, Eva Breitendorfer, Magdalena Krimmel, Renate Gollhofer